Und wo ist Ihr Einsteigerbereich?

Golfwebseiten liefern eine Menge Information für die "fertigen" Golfer. Das ist auch gut so, denn schließlich ist der Service für bestehende Kunden/Mitglieder ein ganz wichtiges Bindungsinstrument. Leider geht dabei viel zu oft die Information für Golfinteressierte unter. Prüfen Sie Ihren Webauftritt doch einmal daraufhin.

Hier sind die wichtigsten Prüfungspunkte:

1. Gibt es einen eigenen Einstieg?
Einen eigenen Navigationspunkt "Golf anfangen" oder "Golfeinstieg" sollte es mindestens geben. Und zwar auf der obersten Navigationsebene. Noch besser ist ein eigener besonders hervorgehobener Button.

Andere Begriffe, die wir häufig vorfinden, sind suboptimal, missverständlich oder sogar richtig schlecht. Dazu gehören:

 

  • Golfschule (Schule ist keineswegs für jeden ein positiv besetzter Begriff)
  • Golfakademie (ist Golf so schwer, dass man studieren muss?)
  • Mitglieder (missverständlich, könnte ja auch Service für Mitglieder beinhalten. Außerdem sollte man erst einmal mit Golf anfangen wollen, bevor Mitgliedschaft oder andere Beteiligungsformen in Frage kommen)
  • Preise (wenn Sie nicht gerade mit einem extremen Kampfpreis antreten, ist der Preis kein positiv wirkendes Argument)
  • Konditionen (auch nicht besser als Preise, nur noch komplizierter wirkend)


2. Sind die Informationen tauglich?

Dazu gehört zunächst einmal eine einfache Sprache ohne die speziellen Golfbegriffe. Da fanden wir auf einer Website die Aussage "unsere Didago und Hemigo Nachmittage erfreuen sich auch bei Anfängern großer Beliebtheit". Da wäre mindestens noch eine Erklärung der Abkürzungen gefragt, oder besser noch gleich schreiben, worum es geht.

Der Schwerpunkt der Information sollte sich mit den Argumenten für den Golfsport und erst danach mit den Argumenten für die Sportausübung speziell auf Ihrer Anlage beschäftigen. 

Und machen Sie die Dinge nicht komplizierter als notwendig. Stableford-Punkte, Grooves und Dimple kann man später immer noch erklären. Gesunde Bewegung in der Natur für alle Altersgruppen ist viel wichtiger.

Auch die dazu verwendete Bildersprache kann hilfreich sein. So kann zum Beispiel das verwendete Bildmaterial sehr schön die Information transportieren, dass man Golf auch dann beginnen kann, wenn der Body Mass Index nicht so ganz ideal ist.

3. Sind alle wichtigen Informationen da?
Prüfen Sie bitte, ob alles Wichtige (aus dem Blickwinkel des Golfeinsteigers) auch schnell und gut verständlich zu finden ist. Dazu gehören antworten auf folgende Fragen:

  • Passt Golf für mich?
  • Kann ich mal unverbindlich probieren?
  • Wie muss ich mich da anziehen?
  • Wie komme ich an Ausrüstung?
  • Kann meine Familie mitkommen?
  • Wo muss ich mich melden?
  • Wer beantwortet mir meine speziellen Fragen?
  • Was kostet es?


4. Ist die Information gut zu finden?
Der Einstieg in den Anfängerbereich sollte maximal einen Klick benötigen. Alles Wichtige sollte nach zwei höchstens drei Klicks erreichbar sein. Machen Sie es dem Leser leicht, indem die Einsteiger-Information online verfügbar ist. Nur ein pdf Download einer irgendwann mal erstellten gedruckten Einsteiger-Broschüre macht Ihnen das Leben leicht, aber nicht dem Leser. pdf-Downloads sind eine gute Ergänzung mit Hintergrundmaterial aber kein Ersatz für vernünftige Online Information!!!


5. Prüfen Sie sich wirklich

Bitte machen Sie die Selbstprüfung mit selbstkritischem Blick. Vielleicht lassen Sie sich auch von einem Freund ohne Vorkenntnisse helfen. Und wenn sich dann auf Bestnoten kommen, dann gehen Sie es an, die Inhalte zu ändern. Der Erfolg wird Ihre Mühen belohnen. 

 

 

Autor: Joachim Geffken     Thema: Golf, ClubWebMan

G.K.M.B. GmbH

Lutherstraße 1, 75196 Nöttingen

Support.

Mo bis Fr von 9.00 bis 17.00 Uhr.

Telefon: +49 7232 / 37 23 55

Fax: +49 7232 / 37 23 57

Anwendungstipp.

Wir geben Ihnen praktische Hilfe bei der Verbesserung Ihrer Services für Ihre Kunden und Mitglieder. Anmelden.

GKMB Newsletter.

Wir informieren Sie über unsere aktuellen Angebote, Aktionen und neue Entwicklungen. Anmelden.

Kundenkommentare.

Was unsere Kunden sagen

Mann, sind Sie schnell ... :-)

Mann, sind Sie schnell ... :-)

Sandra Müller-Ney, GCC Seddiner See